Georg Thieme Verlag KG
Vet

Suchergebnisse zur Ihrer letzten Suchanfrage

Vet-NewsErleichterte Einreise für Heimtiere aus der Ukraine

brown small dog holding a flag of Ukraine, relocating with pets
otsphoto/stock.adobe.com

Für die Einreise von Heimtieren aus der Ukraine sind in Bezug auf Tollwut bestimmte Bedingungen zu erfüllen. Aufgrund der situationsbedingt zu erwartenden Flüchtlingswelle aus der Ukraine hat die EU-Kommission die EU-Mitgliedstaaten vorübergehend um erleichterte Bedingungen gebeten, wenn Heimtiere in Begleitung ihrer Halter in die EU einreisen.

Die Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, sind dieser Bitte nachgekommen. Für die Einreise nach Deutschland bedeutet dies, dass Tierhalter mit ihren Heimtieren bis auf Weiteres aus der Ukraine einreisen können ohne vorab eine Genehmigung im Einklang mit der Verordnung (EU) 576/2013 beantragen zu müssen und ohne gültige Impfung, Chip oder Heimtierausweis. Die Einreisenden werden gebeten, sich mit der lokalen Veterinärbehörde in Verbindung zu setzen, um den Gesundheitsstatus des Tieres im Hinblick auf die Tollwut bestimmen und ggf. Maßnahmen einleiten zu können (Isolierung, Antikörper-Titer Bestimmung, Tollwut-Impfung, Mikrochipping, Ausstellung Heimtierausweis).

Personen und Tierhalter, die mit Hunden und Katzen aus der Ukraine Kontakt haben, werden im Hinblick auf eine mögliche Übertragung der Tollwut gebeten, besonders auf Hygienemaßnahmen zu achten. Insgesamt wird aber davon ausgegangen, dass das Risiko einer Tollwuteinschleppung durch Hunde und Katzen im Zuge der zu erwartenden Flüchtlingswellen gering ist.

Quelle (nach Angaben von): Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (28.02.2022). Einreise mit Heimtieren aus der Ukraine - vorübergehend erleichterte Bedingungen. Im Internet: https://www.bmel.de/DE/themen/tiere/haus-und-zootiere/einreise-heimtiere-ukraine.html (04.03.2022)