Georg Thieme Verlag KG
Vet

Der Goldhamster stammt aus trockenen Steppengebieten im Nordwesten Syriens und lebt ursprünglich als nachtaktiver Einzelgänger in einem unterirdischen, verzweigten Gangsystem. Auch in der Heimtierhaltung sind sie rein nachtaktiv. Ein ruhiger Käfigstandort ohne Störungen während des Tages ist daher für Goldhamster besonders wichtig.

Parameter

Physiologischer Bereich

maximales Lebensalter

2–3 Jahre

Körpergewicht

80–150 g (männl. Tier)

90–160 g (weibl. Tier)

Herzfrequenz

250–470 Schläge/min

Atemfrequenz

50–120 Atemzüge/min

Körpertemperatur

37,5–39,0 °C

Zahnformel

1003/1003

Geschlechtsreife

7–8 Wochen

Zuchtreife

10–12 Wochen

Zyklus

4–5 Tage

Brunstdauer

8–10 Stunden

Trächtigkeitsdauer

15–18 Tage

Wurfgröße

3–12 Jungtiere

Säugezeit

20–25 Tage

Futtermittel

Menge/Fütterungsintervall

Mischfutter aus Getreide, Sämereien, Trockengemüse und -kräutern

täglich

Heu

ad libitum

Frischfutter

1-mal täglich (abends), abwechslungsreiche Portionen

• Salate und Kräuter (z. B. Petersilie, Löwenzahn, Feldsalat, Endivie, Chicorée)

 

• Gemüse (z. B. Karotte, Mais, Paprika, Gurke)

 

• Obst (z. B. Apfel, Erdbeere, Weintraube, Birne)

 

Eiweißfutter

1-mal wöchentlich, in der Trächtigkeit und Laktation mehrmals wöchentlich bis täglich in kleinen Mengen

• z. B. Joghurt, Quark, Mehlwürmer, Heimchen, Katzentrockenfutter

 

Leckerbissen

gelegentlich

• Sonnenblumenkerne, Nüsse in der Schale, Kürbiskerne

 

Ergänzungen/Nagematerial

sollten mehrmals wöchentlich zur Verfügung gestellt werden

• Äste von ungespritzten Bäumen (z. B. Haselnuss, Apfel- oder Birnbaum, Weide)